Die diversen Anbieter der Casinos, Sportwettenbereiche und Pokersparten sind sehr häufig unter unterschiedlichen URLs erreichbar. Auch die diversen nationalen Domain-Endungen der Internetadressen machen es einem nicht immer ganz einfach, direkt festzustellen, ob es sich um einen und denselben Anbieter handelt. Auch bei Bwin stellen wir zwei unterschiedliche Internetadressen fest, die aber offensichtlich zu einer Seite führen, deren Aufbau identisch ist. Was denn nun, stellt Bwin.de das gleiche Angebot dar wie Bwin.com? Die Antwort ist: Ja!

bwin Casino 

Maximaler Bonus

200€

Umsatz

35x Bonus and Deposit

Prozent

100%

Bwin sport

Maximaler Bonus

100€

Mindestquote

1.70

Umsatz

3x Bonus and Deposit

Prozent

100%

Bwin Poker 

Maximaler Bonus

100€

Prozent

100%

.COM UND .DE – NUR EINE FORMSACHE?

Um zu verstehen, wieso es überhaupt unterschiedliche Domainendungen gibt, die wir im Alltag als Internetadressen bezeichnen, muss man verstehen, welche Bedeutungen ihnen zugrunde liegen. Die diversen Endungen wurden ursprünglich unterschiedlichen Serverlokalitäten zugeordnet. So war es einem jeden sofort offensichtlich, dass es sich zum Beispiel bei einem Angebot mit der Endung .nl um niederländisches Angebot oder bei der Endung .at um ein österreichisches Angebot handelte. Dies hat sich in den letzten Jahren jedoch erheblich verändert. Die Endungen geben nicht zwangsläufig mehr eine Information darüber, wo sich der Server des offerierten Angebotes befindet oder für welche Länder und Sprachregionen es bestimmt ist. Die Endung .com nimmt dabei sogar noch eine Sonderstellung ein: Auch wenn sie ursprünglich mit einem internationalen, d.h. regional nicht beschränkten Angebot gleichgesetzt wurde, steht sie eigentlich nur für „commercial“ und gibt nicht mehr als einen Hinweis darauf, dass das unter ihr zu findende Internetangebot gewerbliche Zwecke verfolgt. Heute finden wir unter den Internetadressen mit der Endung .COM ebenso viele Angebote, die für Deutschland bestimmt sind, wie wohl deutsche Inhalte mit DE-Endung zu finden sind. Ob eine Internetadresse also nun auf .COM oder .DE endet, ist wohl nichts anderes mehr als bloße Formsache.

BWIN.DE UND BWIN.COM – UNTERSCHIEDLICHE ADRESSE, ABER GLEICHES ANGEBOT?

Dass das Angebot von Bwin unter scheinbar zwei unterschiedlichen Adressen zu erreichen ist, scheint auf den ersten Blick ein wenig verwirrend. Zugegeben fällt es auch nicht ganz einfach, einen Überblick über die unterschiedlichen Angebot-Segmente des Anbieters zu behalten, gibt es neben dem Sportwettenbereich schließlich auch noch einen Bereich, der dem Onlinecasino sowie einen Bereich, welcher der Aktivität des Pokerns zugeordnet ist. Letztlich ist und bleibt es aber ganz einfach: Bwin geht es mit seiner Erreichbarkeit über die unterschiedlichen Domain-Endungen lediglich um eine größtmögliche Art der Namenssicherung. Andernfalls wäre es möglich, dass die Konkurrenz sich Rechte an den noch freien Domains sichert und unter diesen ein Parallelangebot aufbaut. Dieser potentiellen Möglichkeit, die für Bwin unweigerlich mit einem Schaden verbunden wäre, möchte der Anbieter verständlicherweise nur vorbeugen.

Sind Sie bereit Ihren Willkommensbonus zu schnappen?

BEIDE INTERNETADRESSEN SPRECHEN DEUTSCHES PUBLIKUM AN

Wie nur unschwer zu erkennen ist, sprechen beide Internetadressen offensichtlich das gleiche Publikum an. Dass es keinen Unterschied im Angebot der Seiten gibt und es sich beides Mal um den gleichen Anbieter handelt, kann der Kunde, der sich bereits auf einer der Bwin Seiten registriert hat, ganz einfach und ohne Umschweife erkennen: Das Einloggen in den Mitgliederbereich ist über beide Internetseiten problemlos möglich. Da es sich intern nur um eine bloße Weiterleitung handelt, befinden sich die Kunden in exakt demselben Mitgliederbereich. Auch alle zuvor vorgenommenen Einstellungen werden von den Nutzern unter beiden Seitenzugängen identisch vorgefunden. Es ist also lediglich Geschmackssache, über welche Domain die Kunden das Angebot aufrufen wollen.

BWIN.COM RICHTET SICH NICHT AN DAS US-AMERIKANISCHE SPIELERKLIENTEL

Entgegen einer oft verbreiteten Meinung muss man bezüglich des Angebotes von Bwin.com anmerken, dass es sich hier nicht um ein Angebot handelt, das für den US-amerikanischen Markt bestimmt ist. Da es sich prinzipiell um die identischen Seiten handelt, gilt wie auch für das Angebot unter Bwin.de, so auch für das von Bwin.com gleichermaßen, dass Spieler aus Amerika von dem Angebot ausgeschlossen sind und gemäß der AGBs des Anbieters derzeit keine Wetten platzieren können.

BEIDE SEITEN LEITEN STANDARDMÄSSIG AUF DAS SPORTWETTENANGEBOT WEITER

Bwin steht – wie bereits erwähnt – nicht nur für Sportwetten per se, sondern vielmehr auch für ein etabliertes Onlinecasino-Angebot und einen Pokerbereich. Beide Seiten, also sowohl Bwin.de als auch Bwin.com, leiten auf das Sportwettenangebot von Bwin weiter. Eine übersichtliche Navigation auf der Seite ermöglicht aber über beide Domains den schnellen Zugang zu den anderen Sparten des Anbieters. Ein Blick auf die Browserzeile macht deutlich, dass der Unterschied nur in einer bloßen Weiterleitung festzumachen ist: Bwin.com/de ist exakt das gleiche Angebote wie Bwin.de mit genau den gleichen zur Verfügung stehenden Funktionen.

BWIN.COM UND BWIN.DE – ZUSAMMENFASSUNG:

  • es handelt sich bloß um eine Weiterleitungsdomain
  • das Angebot ist unter beiden Adressen das identisch
  • es wird in beiden Fällen das gleiche Spielerklientel angesprochen

Prozent

100%

BEWERTUNG

9.8

Bwin bewertet am mit 9.8/10 von