Paypal bei Bwin nutzen um sicher auszuzahlen!

    Schnelle und unkomplizierte Einzahlungen sowie Auszahlungen sollten inzwischen bei jedem Buchmacher zum absoluten Standard gehören. Doch oftmals wird man selbst bei etablierten Anbietern wie Bwin von der mangelhaften Auswahl an Zahlungsdienstleistern überrascht. Bwin hat jedoch als einer von vielen Buchmachern über die Jahre hinweg sehr viele Modifizierungen vorgenommen. Nur welche Auswirkungen hatten diese auf die Kunden? Ist es nun auch möglich mit verschiedenen E-Wallets wie Paypal ein- und auszuzahlen? Wir sind für Euch den Test angetreten und haben dabei Stärken und Schwächen erkennen können.

    bwin-sport

    sport

    Maximaler Bonus

    50 €

    Mindestquote

    1.70

    Umsatz

    3x Bonus

    Prozent

    100 %
    106
    bwin-casino

    casino

    Maximaler Bonus

    200 €

    Umsatz

    35x Bonus

    Prozent

    100 %
    129
    bwin-poker

    poker

    Maximaler Bonus

    500 $

    Umsatz

    8x Bonus

    Prozent

    100 %
    137

    Transaktionen auch mittels Paypal zu tätigen

    Da in unserem Bericht die Verfügbarkeit von Paypal im Mittelpunkt steht, waren wir sehr glücklich darüber, dass es bei Bwin nun doch endlich möglich ist, jegliche Transaktionen mit dem beliebten E-Wallet durchführen zu können. Es können sowohl kosten- und gebührenfreie Einzahlungen, wie auch Auszahlungen getätigt werden. Grundsätzlich sollte es für einen Anbieter wie Bwin zum Standard gehören, dennoch unterstützen einige Top-Buchmacher immer noch keine Transaktionen mit Paypal. Vorteil Bwin.

    So lange dauert eine Auszahlung per Paypal bei Bwin

    Bekannt wurde Paypal nicht nur durch seine hohen Sicherheitsstandards, sondern vor allem aufgrund schneller und unkomplizierten Transaktionen. Dies gilt auch für gewünschte Auszahlungen bei Bwin. Alle Auszahlungen werden umgehend bearbeitet und im Falle einer bereits getätigten Verifizierung des Kontos und des Paypal-Accounts, sofort ausgeführt. Die Verifizierung des Paypal-Accounts wird automatisch durch eine Einzahlung innerhalb der letzten 6 Monate ausgeführt. In der Regel wird der zur Auszahlung angeforderte Betrag innerhalb von 2 bis 6 Stunden auf das angegebene Paypal-Konto ausgezahlt.

    Der Vergleich der Auszahlungsdauer mit anderen Zahlungsdienstleistern

    Um die kundenfreundliche Handhabung von Paypal besser zu veranschaulichen, muss man nur einen Blick auf die weiteren Zahlungsdienstleister werfen, mit welchen auch bei Bwin Auszahlungen getätigt werden können. Nicht nur wird man Unterschiede bei den Limits erkennen, vor allem die unterschiedlichen Auszahlungsspannen können Kunden in einigen Fällen durchaus verwundern. Wir haben für Euch alle verfügbaren Zahlungsdienstleister zusammengestellt, welche von Bwin für eine Auszahlung unterstützt werden und ihre jeweiligen Auszahlungsspannen hinzugefügt:

    • Kalixa Pay – unmittelbare Auszahlung
    • Ukash – unmittelbare Auszahlung
    • VISA-Kreditkarte – unmittelbare Auszahlung
    • Neteller – 2 bis 6 Stunden
    • Skrill – 2 bis 6 Stunden
    • Entropay-Karte – unmittelbare Auszahlung
    • Banküberweisung – 4 bis 6 Werktage
    • Diners Club-Karte – unmittelbare Auszahlung
    • Paypal – 2 bis 6 Stunden
    • Elektronische Überweisung – 1 bis 6 Werktage

    Abschließend bleibt festzustellen, dass Bwin in Sachen Auszahlungsdauern unglaublich verbessert hat und wirklich sehr schnell arbeitet. Hält man sich an alle Bedingungen, sollten mit keinem Zahlungsdienstleister irgendwelche Probleme auftreten.

    Folgende Dokumente werden zur Verifizierung des Kontos benötigt

    Doch bevor überhaupt eine Auszahlung erfolgreich angefordert werden kann, muss sich jeder Kunde gewissen Schritten den Verifizierung unterziehen. Dies geschieht nicht um die Kunden von ihrer Auszahlung abzuhalten oder diese künstlich in die Länge zu ziehen, es geschieht rein im Interesse aller Kunden und deren Sicherheit. Als Grundstein jeder Verifizierung wird eine gut sichtbare Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises verlangt. Die Dateien der Vorder- und Rückseite lassen sich einfach und angenehm schnell im Kundenmenü hochladen. Des Weiteren wird noch ein weiteres Dokument verlangt, damit sichergestellt werden kann, dass auch die weiteren Angaben im Anmeldeformular der Wahrheit entsprechen. Dabei kann man aus folgenden Dokumenten auswählen:

    • Debit-/Kreditkarte
    • Strom-, Wasser- oder Gasrechnung o. Ä.
    • Kontoauszug

    Bwin steht für höchste Sicherheit – Daten der Kreditkarte sicher

    Nicht nur für Paypal und generell alle anderen E-Wallets verspricht Bwin höchste Sicherheit, auch alle Besitzer einer Kreditkarte, die damit eine Einzahlung bei Bwin tätigen, müssen sich keinerlei Sorgen um ihre vertraulichen Daten machen. Jegliche Datenübertragung zwischen dem Kunden und Bwin wird mit einer 128 Bit Secure Socket Layout (SSL) Verschlüsselungssoftware von VeriSign abgesichert. Doch damit nicht genug. Als zusätzlichen Schutz für alle Inhaber einer Kreditkarte hat Bwin die beiden Online-Authentifizierungsprotokolle Verified by Visa und MasterCard SecureCode installiert. Durch die hoch entwickelten Logarithmuskombinationen sind Online-Transaktionen tatsächlich sicherer, als einfache Kartentransaktionen in einem Geschäft.

    Fallen bei Ein- oder Auszahlungen spezielle Gebühren an?

    Nein, jeder Kunde hat pro Monat eine kostenlose Auszahlung frei und auch Einzahlungen (bis auf Einzahlungen per Kreditkarte, welche mit einer Gebühr von 2 Prozent belegt werden) sind vollkommen gebührenfrei. Egal wie hoch die erste Auszahlung ausfallen sollte, Bwin übernimmt die vollen Gebühren für diese Auszahlung. Auch weitere Auszahlungen werden von Bwin ohne Gebühren belastet, sollten sie über 1.000 Euro liegen. Sollte der Betrag allerdings unter der festgelegten Grenze liegen, kommt der Kunde selber für die anfallenden Gebühren auf und wird von Bwin mit dieser belastet. Alle E-Wallets sind in der Regel kostenfrei zu verwenden, Banküberweisungen werden hingegen mit einer Gebühr von 2 Prozent belastet. Es ist somit zu überlegen, wann man eine Auszahlung vornehmen möchte oder ob man nicht sogar auf ein E-Wallet wie Paypal umsteigen möchte.

    Diese Mindesteinzahlungen und Mindestauszahlungen sind zu beachten

    Relativ kundenfreundlich hat man auch die Mindesteinzahlungen gestaltet. Lediglich schnelle Banküberweisungen und elektronische Überweisungen wurden mit einer Mindesteinzahlungen von 20 Euro belegt. Alle anderen Einzahlungsmöglichkeiten werden schon ab 10 Euro gestattet, Einzahlungen per Ukash sogar ab nur 5 Euro. Ein ähnliches Bild lässt sich auch bei den Mindestauszahlungen feststellen, auch wenn die Unterschiede ein wenig deutlicher werden. Auszahlungen mit allen E-Wallets, per Banküberweisung und Kreditkarte werden ab 30 Euro gestattet. Einzig eine gewünschte Auszahlung mit Kalixa Pay wird bereits ab 15 Euro erlaubt. Generell eher hoch angesetzte Limits zur Auszahlung, aber gerade noch im Rahmen.

    Einzahlung per Paybox mit folgenden Anbietern aus Österreich möglich

    Zuletzt haben wir uns nach Einzahlungsmöglichkeiten mit dem Smartphone umgesehen. Alle regulären Zahlungsdienstleister sind auch auf der Applikation und der modifizierten Website von Bwin vorhanden. Wer allerdings mithilfe seines Mobilfunkvertrages einzahlen möchte, wie mit Paybox, der kann dies ausschließlich aus Österreich. Kunden aus Österreich ist es erlaubt mit ihren Anbietern Orange, A1, T-Mobile und tele.ring eine Einzahlung über ihre Mobilfunkrechnung vorzunehmen. Werden hingegen andere Mobilfunkanbieter genutzt, ist zuvor eine Registrierung bei Paybox der Mobiltelefon-Kunden notwendig. Deutschen Kunden stehen keine Einzahlungen mit Paybox zur Verfügung.

    Wettanbieter
    Bonus
    Prozent
    Bewertung
    Paypal bei Bwin nutzen um sicher auszuzahlen! bewertet mit9.8 / 10